4 Jahreszeiten - 1000 Eindrücke

Blick ins Tal

Das landschaftlich reizvolle Tuxertal, am Ende des Zillertales, bietet sanfte Erholung mit Langzeitwirkung!
Der faszinierende Hintertuxer Gletscher, Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet, die wohltuende Höhenluft und das frische Quellwasser machen Tux und Finkenberg zu einem einzigartigen Natur- & Sportparadies für die ganze Familie: 350 km Wanderwege, Bergseen, Wellness,... Tuxer Sportbus, Wandertaxi, Seilbahnen......

Tourismusverband Tux - Finkenberg
Lanersbach 472
6293 Tux
Tel. 0043 / 5287 / 8506
Fax. 0043 / 5287 / 8508
E-Mail:
info@tux.at, info@finkenberg.at
Homepage: www.tux.at, www.finkenberg.at

Dotterblumen

Die FrischeWerte der Tuxer Höhenluft, der Tuxer Thermalquellen und des Hintertuxer Gletschers sind einzigartig, glasklar und alpenfrisch. Wandern, Laufen, Nordic-Walken, Mountainbiken, Kneippen, Schwimmen im Thermalwasser, Sommerskifahren & Boarden sorgen für Bergeskick, Canyoning, Brainwashing, Flying-Fox, Tandem-Paragleiten oder Gletschertouren über jahrtausend altes Gletschereis für erfrischende Action. Schauplätze sind hierbei die faszinierenden Wasserfälle, der Tux-Bach, die romantischen Bergseen, die Eisbrüche am Hintertuxer Gletscher und vieles mehr.

Luftsprünge

Das tägliche Kinderprogramm in Tux - Finkenberg steht unter dem Motto „Sport, Spaß und Action“ und verspricht Tag für Tag ein neues Abenteuer! Wenn unsere jungen Urlaubsgäste auf Entdeckungsreise in die Berge und Höhlen aufbrechen oder auf Schatzsuche gehen, wird jeder Tag zum unvergesslichen Erlebnis. Den besonderen Kick gibt’s beim Abseilen in Schluchten und Wasserfällen. Oder beim Snowboarden und Skifahren auf über 3000 Meter. Wenn Kids Luftsprünge machen und Kinderherzen höher schlagen … dann ist Sommer in den Tuxer Bergen.
NEU! Geltscherfloh Luis erwartet unsere kleinen Urlaubsgäste im Gletscherflohpark auf 3250 m mit lustigem Schneereifen-Karussell, Bobbahn, Fotomailstation uvm…

Sehenswertes in Tux - Finkenberg:

Spannagelhöhle

Spannagelhöhle am Hintertuxer Gletscher - Unter dem Spannagelhaus am Hintertuxer Gletscher beginnt der Einstieg in das unterirdische Abenteuer: Der Alpenhauptkamm besteht hauptsächlich aus Urgestein. Als eine geologische Besonderheit zieht sich jedoch ein Marmorzug (Kristalliner Kalk) von Hintertux nach Süden zum Spannagelhaus. Die Höhle ist die größte Naturhöhle der gesamten Zentralalpen! Ganzjährig geöffnet, täglich Führungen von 10.00 bis 15.00 Uhr

Panoramaterasse

Panoramaterrasse am Hintertuxer Gletscher - Am Gipfel der Bergstation Gefrorene Wand (3.250 m) am Hintertuxer Gletscher befindet sich die Aussichtsterrasse. Schon die Auffahrt mit dem Gletscherbus3 – der wohl spektakulärsten Seilbahn der Alpen - ist ein wahres Erlebnis. Das atemberaubende Panorama reicht vom Großglockner über die Dolomiten bis hin zur Zugspitze.

Heimatmuseum Mehlerhaus

Heimatmuseum Mehlerhaus - Das Mehlerhaus aus dem 17. Jahrhundert wurde 1999 von der Gemeinde Tux renoviert und ist jetzt für Besucher zugänglich. Im Bauernhaus, das bis 1992 bewohnt war, können jetzt die schönen alten Holzstuben und die Küche, als Mittelpunkt der ehemals bäuerlichen Wohnkultur besichtigt werden.

Tuxermühle

Tuxer Mühle - Die Tuxer Mühle aus dem Jahre 1839 wurde restauriert, und so ein Stück bäuerlicher Kultur erhalten. Früher wurde die in unserer Höhenlage noch gedeihende Gerste angebaut. Dieses Gerstenmehl wurde zum Brotbacken und für Mehlspeisen verwendet (z.B. für Nudeln, Krapfen). Im Sommer kann man zusehen, wie in früheren Zeiten Korn zu Mehl gemahlen wurde.

Bauernmuseum Höllensteinhütte

Bauernmuseum Höllensteinhütte - Auf der Höllensteinhütte (1.740 m) befindet sich Tirols höchstgelegenes bäuerliches Museum. Die Handwerkzeuge und Arbeitsgeräte (wie z.B. hölzerner Pflug, Reiser, Kopf- und Buggelkraxe, Schnitzbank, usw.) geben Aufschluss über das harte Leben der Bergbauern und Holzarbeiter in Tux. Eine komplette Seilereigerätschaft sowie verschiedene Mineralien, die rund um die Tuxer Alpen gefunden wurden, sind ausgestellt. Die Besichtigung des Museums ist kostenlos.

Bergkäserei Stoankasern

Bergkäserei Stoankasern - Die auf 1.984 m gelegene Junsalm mit der Jausenstation Stoankasern liegt in einem wildromantischen Almhochtal, inmitten von Viehweiden und Alpenrosenhängen. Im Sommer kann man hier täglich zusehen, wie Milch zu Butter und Käse verarbeitet wird.

Die Teufelsbrücke in Finkenberg - die 1876 erbaute Brücke ist ein seltenes Beispiel alter Tiroler Holzbautechnik. Sie überspannt die tief eingeschnittene Klamm, durch die der wilde Tuxer Bach fließt. Ihren Namen verdankt die Brücke einer Sage, nach der die schlauen Zillertaler dem Teufel einst mit einem listigen Trick ein Schnippchen schlage konnten.

Die Sage der Teufelsbrücke:
Schlau sind die Zillertaler von jeher gewesen, dass sie selbst dem Teufel ein Schnippchen schlagen konnten. Einst wollten die Bauern von Finkenberg über die tiefe Schlucht beim „Dornauhof“ einen Steg bauen, wussten aber nicht recht wie. Sie riefen schließlich den Teufel an, der sich sogleich bereit erklärte, den Steg zu bauen, aber das erste Lebewesen, das die neue Brücke betrete, müsse zum Lohn ihm gehören. Die Finkenberger waren einverstanden, und der Teufel erbaute in stürmischer Nacht einen Steg über den wildbrausenden Tuxer Bach. Als der Bau vollendet war, setzte sich der Satan mitten auf den Steg, um auf sein Opfer zu lauern. Da jagten die schlauen Bauern einen Geißbock über die Brücke; der überlistete Satan packte unter Wutgeheul das Tier bei den Hörnern und ritt mit dem Bock durch die Lüfte, vom schallenden Gelächter der Finkenberger Bauern begleitet.

zurück zum Seitenanfang